Projektleiter

David Notter

Projektmitglieder

Simon Hunziker, Jathushan Balasingam

Beschreibung

Ins diesem Projekt haben wir uns mit Chrome Browser Extensions befasst. Wir haben einen Taschenrechner als Extension in Chrome integriert. Zuerst haben wir einen Taschenrechner mit HTML, JavaScript und CSS programmiert. Danach haben wir diesen mit „manifest.json“ in die Browser-Extension integriert.

Wir hatten mit einigen Problemen zu kämpfen. Der erste Taschenrechner hat in der Extension nicht funktioniert, da wir Inlinecode verwendet haben. Beim zweiten Versuch hatten wir Probleme, weil Chrome die „eval-Funktion“ blockiert hat.  Den dritten Taschenrechner haben wir dann anhand eines YouTube-Videos in der Chrome Browser Extension zum laufen bekommen.

Gute Erfahrungen:

Wir fanden es spannend in diesem Projekt etwas Neues auszuprobieren. Die Arbeit mit HTML und CSS war für uns auf jeden Fall eine gute Erfahrung. Während dem Projekt konnten wir uns ein gewisses Grundwissen in HTML und CSS aneignen. Eine weitere gute Erfahrung waren die zahlreichen Video-Tutorials zur Erstellung eines Taschenrechners mit HTML, CSS und JavaScript. Davon konnten wir sehr stark profitieren. Da es viele verschiedene Videos gab, konnten wir auch unterschiedliche Ansätze und Methoden testen. Dies gab uns einen sehr guten Überblick für das Projekt. In diesem Projekt konnten wir wieder einmal mehr erfolgreich im Team arbeiten. Im Team haben wir uns gut ergänzt.


Schlechte Erfahrungen:

Eine schlechte Erfahrung in diesem Projekt war für uns JavaScript. Für Anfänger wie uns, war es sehr kompliziert einen funktionierenden JavaScript-Code auf die Beine zu stellen. Daher mussten wir uns stark an Video-Tutorials oder Foren halten. Zudem brauchten wir bei JavaScript viel Zeit, da man nicht ohne ein Plugin debuggen kann. Somit mussten wir unsere Fehler selber suchen. Eine weitere schlechte Erfahrung war die Content Security Policy von Google oder auch anderen Webbrowsern. Denn für Entwickler von Browser Extensions ist es nicht einfach, sich an alle vorgegebenen Regeln zu halten. Dies wurde auch uns in diesem Projekt klar, da verschiedene JavaScript-Funktionen blockiert wurden.

Generelle Verbesserungsmöglichkeiten:

Im Bereich JavaScript können wir noch sehr viel lernen. Es war sehr schwierig ohne Wissen mit JavaScript zu starten. Es wäre vermutlich gut gewesen, wenn wir zuvor schon einmal mit JavaScript gearbeitet hätten. Zudem gäbe es natürlich Verbesserungsmöglichkeiten bei unserem ersten Taschenrechner, da dieser wie bereits erwähnt im Chrome Browser nicht funktioniert.


Was uns gefallen hat:

Uns hat es gefallen mit neuen «Sprachen» zu arbeiten. Wir bekamen einen guten Einblick in HTML und CSS. Es hat uns gut gefallen, dass wir mit CSS eine grosse Auswahl an Designmöglichkeiten hatten. Daher konnten wir unseren Taschenrechner nach unseren Wünschen designen.


Was uns nicht gefallen hat:

Es gab wie bereits erwähnt sehr viele Probleme mit JavaScript. Uns hat die Arbeit mit JavaScript nicht gut gefallen, da es für uns als Anfänger zu komplex war.