Projekte von dem Projekttag der Berufsfachschule Baden

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 45)

Unity 2D Spiel im Web

Gruppenmitglieder

Projektleiter

  • Flavio Nadler

Mitglieder

  • Marko Akrap
  • Linus Bernhard

Projektbeschrieb

Wir haben ein Singleplayer Jump & Run Spiel, welches wir in einem vorherigen Projekt erstellt haben, in ein Zweispieler-Spiel umgewandelt. Das Spiel ist jetzt von zwei Spielern unabhängig voneinander spielbar. Ausserdem war es unser Ziel, das Spiel im Web hochzuladen. Das haben wir auf verschiedenen Plattformen versucht und gemacht. Wir haben es auch versucht auf Poki einzureichen, eine sehr bekannte Browsergame Website. Leider haben wir vor Projektabschluss nichts mehr davon gehört.

Positives

Wir konnten wiedereinmal etwas mit C# machen, was uns sehr gefallen hat. Ausserdem finden wir es toll, dass unser Spiel jetzt frei zugänglich für die Öffentlichkeit ist. Das Hochladen hat auf allen Plattformen sehr gut funktioniert, bis auf einer.

Negatives

Leider hat das hochladen nicht auf allen Plattformen funktioniert. Wir wollten nämlich eine eigene Seite für unser Spiel alleine. Deshalb wollten wir es auf Netlify hochladen, doch dort bekamen wir immer eine Fehlermeldung. Dieses Problem konnten wir leider nicht lösen. Ausserdem hat die faire Arbeitsaufteilung nicht wirklich funktioniert und wir haben uns in der Zeit ein wenig verschätzt.

Unser Spiel spielen

https://flavionadler.itch.io/2player-jump-run-with-idyllic-yodel

https://itch.io/embed-upload/10768488?color=30e2ef

https://play.unity.com/mg/other/2player-jump-run-with-idyllic-yodel

Virtuelle Infrastruktur «Alushani»

Projektleiter

Rinor Alushani

Gruppenmitglieder

Paul Gerst, Liam Haring, Eric Lanker, Cyrill Schreiber

Projektbeschreibung

Unser Projekt zielt darauf ab, eine virtuelle Infrastruktur zu erstellen, die aus zwei physischen Servern und fünf virtuellen Maschinen (VMs) besteht. Diese Infrastruktur soll verschiedenen Anwendungen und Diensten Platz bieten und eine flexible, skalierbare und sichere IT-Umgebung schaffen.

Positives

Unsere Zusammenarbeit war ein grosser Pluspunkt unsere Arbeit wir konnten uns auch bei diesem Projekt sehr gut helfen oder unsere Aufgaben aufteilen. Durch unsere Erfahrung konnten wir auch sehr schnell die gesamte Umgebung aufbauen.

Negatives

Wir mussten einen unserer Server abgeben mussten, da eine andere gruppe ihn brauchte für das Modul 190 und wir deswegen unsere Infrastruktur nicht ganz umsetzen konnten.

BBBazar – Onlineshop für Merchartikel

Projektleitung: Lex Wohler
Mitglieder: Raphael Gysin, Simon Kneubühl & Jendrik Scheibel

Projektbeschreibung:

BBBazar ist ein Projekt, das sich auf die Erstellung und den Verkauf von Merchandise-Artikeln mit humorvollen und kreativen Designs spezialisiert. Die Designs werden durch Memes und Inhalte aus dem BBB-Reddit-Place inspiriert. Wir haben uns dazu entschieden, zur vereinfachung des Projekts eine vorgefertigte Libary zu verwenden. Die Nutzung der Plattform gelato.com ermöglichte es, diverse Merchandise-Artikel wie T-Shirts, Hoodies und Kappen zu gestalten und zu produzieren.

Positive Aspekte:

Ein bedeutender Vorteil des Projekts war die Möglichkeit, die Teamarbeit und Zusammenarbeit zu stärken. Die Integration von Simon in das Team brachte frische Ideen und zusätzliche Fähigkeiten, die das Projekt bereicherten.
Ein weiterer positiver Aspekt war die kreative Freiheit, die das Projekt bot. Die Gestaltung der Merchartikel, inspiriert von der Community auf Reddit, erlaubte es, eine Vielzahl von Designs zu entwickeln.
Ausserdem konnten wir vieles vertiefen und nochmals anschauen.

Negative Aspekte:

Ein negativer Aspekt war der Zeitdruck, insbesondere bei der Erstellung der Dokumentation. Diese wurde größtenteils am Ende des Projekts verfasst, was zu Stress und hastiger Arbeit führte.
Ein weiteres Problem war die ungleiche Arbeitsverteilung innerhalb des Teams. Nicht alle Mitglieder arbeiteten an allen Aspekten des Projekts, was zu einer Spezialisierung führte, aber auch zu Frustrationen, da nicht jeder die gleichen Erfahrungen und Lerneffekte hatte.

Ein Netzwerk aufbauen und mit Kali Linux übernehmen

Projektleiter

David Ackermann

Gruppenmitglieder

Colyn Fenner, Elia Hänggi, Mike Rohr, Nilas Leuzinger

Projektbeschreibung

Für unser letztes Projekt hatten wir die Idee Möglichst viele Sachen zu repetieren. Da wir schon länger etwas mit hacking machen wollten kamen wir auf die Idee ein Netzwerk aufzubauen und dieses auf die Sicherheit zu testen. Dies wollten wir mit der bekannten Linux distribution Kali tun. Mit Kali Linux planten wir erst per accesspoint Zugriff zum Netzwerk zuverschaffen und anschliessend diverse Bruteforce und DDos Attacken duchzuführen.

Positives

Unsere Zusammenarbeit war ein grosser Pluspunkt unsere Arbeit wir konnten uns auch bei diesem Projekt sehr gut helfen oder unsere Aufgaben aufteilen. Durch unsere erfahrung konnten wir auch sehr schnell das gesammte netzwerk aufbauen.

Negatives

Wir hatten leider keine erfahrung mit kali linux weshalb wir auch nicht wussten wie genau man es verwenden kann und auch durch das informieren haben wir nicht bemerkt das uns für kali linux ressourcen fehlen. Dies führte dazu das wir Kali garnie verwenden konnten.

Fazit

Es war ein tolles und auch interessantes Projekt. Jedoch leider mit einer grossen Entäuschung. Wir haben auf verschiedenste Arten versucht Kali Linux zum laufen zubringen und sind trotzdem gescheitert. Auch wenn wir schlussendlich unser Hauptziel nicht erreicht haben, konnten wir neue Erfahrungen sammeln und uns ein Stück mehr Wissen aneignen.

2D Parkour Jump and Run Game Fuchs

Niel Hägi

Jonas Eichenberger

Mika Schoetzau

Linus Fuchs

Game: https://files.fm/u/ukt2k3frw5

In diesem Projekt haben wir ein 2D-Spiel in Unity entwickelt, das den Spieler vor die Herausforderung stellt, Hindernisse zu überwinden, um das Ziel zu erreichen. Die Realisierung dieses Spiels umfasste die Entwicklung einer Plattform-Umgebung mit verschiedenen Leveln und Gameplay-Elementen, um eine unterhaltsame und herausfordernde Spielerfahrung zu bieten.

Zu Beginn wurde ein neues Unity-Projekt erstellt und eine Basisplattform geschaffen, die als Spielumgebung dient. Um eine realistische Physiksimulation zu ermöglichen, wurden Rigidbody-Komponenten hinzugefügt, um Kollisionen mit der Spielfigur zu ermöglichen. Die Steuerung des Charakters wurde in C# implementiert, wobei Tastatureingaben verwendet wurden, um Bewegungen wie Vorwärtsbewegung, Rückwärtsbewegung und Springen zu ermöglichen.

Ein zentrales Element des Spiels war das “Death”-System, das den Spieler bei Kontakt mit roten Hindernisblöcken zurücksetzte, um die Herausforderung und den Wiederholungswert des Spiels zu steigern. Um eine dynamische Spielererfahrung zu schaffen, wurde eine Kamera programmiert, die den Spieler verfolgte und die Spielwelt optimal darstellte.

Im Verlauf des Projekts wurden mehrere Levels gestaltet, die dem Spieler eine fortschreitende Herausforderung boten. Dies umfasste die Platzierung von Plattformen und Hindernissen, um Abwechslung und Spannung zu gewährleisten.

Unser Team hat wertvolle Lektionen in Bezug auf Zusammenarbeit und Flexibilität gelernt. Trotz einiger Herausforderungen sind wir stolz auf unsere Leistung und freuen uns, das fertige Spiel präsentieren zu können.

Chess Bot

Projektleiter

Eric Lanker

Gruppenmitglieder

Alessandro Weber, Linus Klee

Projektbeschreibung

In diesem Projekt haben wir einen Chess bot erstellt welcher den durchschnittlichen Spieler besiegen kann.
Er zeigt einem immer einen mindestens guten oder Besseren Spielzug an.

Hier noch einen kleinen Einblick in unseren Code:

Positives

Es hat sehr Spass gemacht, einen solchen Bot zu erstellen und wir haben bei der Erstellung viel neues gelernt. Vor allem das zuführen der Daten fanden wir äusserst interessant.

Negatives

Es gab teilweise Probleme mit den zugeführten daten. Und wir wussten nicht wie wir das Problem beheben konnten.
Dies hat uns leider sehr viel Zeit gekostet. Auch war es von Nachteil das sich nicht alle so gut in dem Thema auskannten und falls jemand dann fehlte konnten wir nicht richtig fortfahren oder mussten Sachen auslassen.

Fazit

Es war ein sehr spannendes Projekt, bei welchem wir ein kreatives Endprodukt erstellen konnte. Wir konnten gut zusammenarbeiten und hatten daher eine gute Atmosphäre im Team. Wir haben viel gelernt und waren ziemlich zufrieden mit dem Endprodukt da der Chess Bot funktioniert hatte.

Jump & Run vor der BBB

Projektleitung: Jendrik Scheibel
Mitglieder: Raphael Gysin und Lex Wohler

Projektbeschreibung:

Wir haben uns zusammengetan, um ein 2D Jump & Run-Spiel mit Unity zu entwickeln. Das Projekt war nicht nur eine technische Herausforderung, sondern auch eine Möglichkeit, ihre eigene Geschichte zu erzählen. Die Idee, dass ein Schüler zu spät zur Schule kommt, gab dem Spiel eine persönliche Note. Durch das Projekt lernten wir nicht nur die Grundlagen der Spieleentwicklung, sondern auch wichtige Lektionen über Zusammenarbeit, Kreativität und Durchhaltevermögen.

Positive Erfahrungen:

Unsere Projektarbeit brachte wertvolle Lektionen. Die Arbeit mit Unity und Pexels förderte unsere Kreativität und machte Freude. Besonders bereichernd war die Ideensammlung im Team, die originelle Konzepte und ein starkes Gemeinschaftsgefühl schuf.

Negative Erfahrungen:

Jedoch waren unsere Ziele zu hoch gesteckt. Unerwartete Herausforderungen und Zeitmangel führten zu Schwierigkeiten. Diese Erfahrung lehrte uns, realistischer zu planen und flexibler zu reagieren.

Fazit:

Insgesamt zeigte uns das Projekt, wie wichtig es ist, ambitionierte Ziele mit realistischer Planung zu balancieren. Trotz der Schwierigkeiten hat es unser Team gestärkt und unsere Zusammenarbeit verbessert.

Skifilm

In unserem Projekt haben wir zu dritt je einen Film über Skifahren geschnitten. Wir im Modul 268 den Auftrag bekommen, einen Film unserer Wahl zu Filmen und zu schneiden. Da wir aber im Unterricht keine Zeit bekamen den Film zu schneiden, haben wir uns dazu entschieden, den Film als Projekt zu schneiden. Da aber ein einzelner Film ein bisschen wenig Aufwand für 5 Wochen war, haben wir uns entschieden einen Film pro Person zu schneiden.

Positives

Es hat sehr Spass gemacht, den Film zu schneiden. Wir haben viele neue Techniken ausprobieren und umsetzen können. Es war sehr cool zu sehen, wie man mit recht wenig Können einen, an einem professionell geschnittenen Video, ähnelnden Film schneiden kann.

Negatives

Wir haben durch verschiedene Absenzen, einen ÜK und Ferien viel Zeit verloren und Zusammenhänge vergessen, weshalb wir das Projekt ein bisschen verlängern mussten.
Wir hatten uns Anfangs die Arbeit nicht so gut aufgeteilt, weshalb wir manchmal Zeiten hatten, wo jemand nicht sehr produktiv sein konnte, da er nicht wusste was machen.

Fazit

Wir haben bei diesem Projekt den Start ein bisschen „verschlafen“ und es gab deshalb einige Unklarheiten. Wir müssen das nächste Mal direkt am Anfang eine klare Planung für das ganze Projekt machen, um solche Fehler zu umgehen. 

2D Adventure Game

Projektleiter

Mike Rohr

Gruppenmitglieder

Nilas Leuzinger

Projektbeschreibung

In diesem Projekt haben wir ein 2D Spiel mit Unity erstellt. Das spielt, sollte eine Art Adventure Game werden, welches Jump & Run Elemente beinhaltet. Man steuert einen Charakter über 2 unterschiedliche Level. Unser Ziel war es ein möglichst spannendes aber auch herausforderndes 2D Spiel zu erstellen.

Positives

Es hat sehr Spass gemacht, ein solches Spiel zu entwickeln. Wir konnten die Ziele die wir uns gesetzt haben erreichen und sehr kreative Levels erstellen. Die Aufteilung hat gut funktioniert und wir konnten gut im Team zusammenarbeiten. Das Designen und erstellen des Charakter war etwas neuen und es war interessant so etwas mal zu probieren.

Negatives

Es gab teilweise kleinere Schwierigkeiten mit einzelnen Funktionen für die verschiedene Elemente, diese waren nicht immer einfach zu identifizieren, weswegen es auch mal etwas länger dauern konnte. Zudem war das Zusammenfügen der beiden Levels am Schluss nicht ganz einfach.

Fazit

Es war ein sehr spannendes Projekt, bei welchem wir ein kreatives Endprodukt erstellen konnte. Wir konnten gut zusammenarbeiten und hatten daher eine gute Atmosphäre im Team. Wir haben neue Programme wie zum Beispiel Piskel oder Soundtrap kennengelernt. Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis und konnten unsere Ziele erreichen. Trotzdem hätten wir auch gerne noch weiter daran gearbeitet, da man bei diesem Projekt immer noch mehr Ideen bekommt.

City Build Game Programmieren

Projektleiter

Elia Hänggi

Gruppenmitglieder

Colyn Fenner, David Ackermann

Projektbeschreibung

Unser Projekt bestand darin, ein 3D-Tycoon-Spiel zu entwickeln, bei dem die Spieler ihre eigene Stadt errichten können. Das Spiel wurde vollständig in Unity entwickelt, und alle Modelle wurden mit Blender erstellt. Es enthält zahlreiche Funktionen, darunter eine individuell komponierte Musik, einen Tag-Nacht-Zyklus und vieles mehr.

Positives

Uns hat das Endergebnis sehr gefallen. Auch die Zusammenarbeit war sehr angenehm und produktiv. Ausserdem haben wir auch viel neues über C# und 3D Modeling (Blender) Gelernt.

Negatives

Es gab einige Fehler im Spiel. zB. Wenn man zu weit nach innen zoomte hat sich die Kamera invertiert und das Spiel sah sehr merkwürdig aus da die 3D Modelle nicht mehr richtig angezeigt wurden. Wir konnten jedoch die meisten Probleme Beheben.

Fazit

Das Projekt war reich an neuen Erfahrungen. Es ist unser bis jetzt sicherlich aufwendigstes Projekt und trotzdem sind wir der Meinung es hat sich gelohnt. So gesagt sind wir mehr als zufrieden mit unsere Arbeit und freuen uns auf unser nächstes gemeinsames Projekt.

Trailer

« Ältere Beiträge