Archiv für Oktober, 2019

Schlagzeug Website

geschrieben Oktober 23 @ 08:31 von Severin Schleuniger

Projektleiter: Pascal Rolli

Mitglieder: Séverin Schleuniger, Nando Lüscher, Jasmin Fluck

Beschreibung:

In fünf Wochen haben wir eine Website entwickelt, in die wir viele Infos rund um das Thema Schlagzeug reingestellt haben

Kleiner Einblick:

Unser improvisiertes NAS

geschrieben Oktober 16 @ 17:00 von Justin Kuenzli

Projektleiter: Justin Künzl
Teammitglieder: Selin Yavuzcan, Siril Joho, Colin Imhof

In unserem Projekt, wollten wir ein eigenes NAS einrichten.
Dies probierten wir mit einem Raspberry PI 3B+ und einem MyBook.

Das Projekt schlug leider fehl, nachdem wir den Router aus Versehen in eine Endlosschleife gesetzt haben.

Randomgenerator für Black Ops IV

geschrieben Oktober 16 @ 16:54 von Mischa Lehner

Team

Projektleiter: Colin Sprenger

Teammitglieder: Mischa Lehner

Projektbeschreibung

Wir wollten für das Spielerlebnis in Black Ops IV einen Randomgenerator erstellen, welcher die ganze Ausrüstung generiert.

Hier kann die Datei heruntergeladen werden.

Datei

Reflexion

Unser Fazit ist, dass das Projekt gut gelaufen ist. Wir sind zufrieden mit der Zusammenarbeit, da alles gewissenhaft erledigt wurde und man sich aufeinander verlassen konnte. Die Höhen und Tiefen gehören zu einem Projekt unserer Meinung nach, da es das Verhältnis und das Vertrauen stärkt. Man könnte noch die Informationensuche optimieren um schneller voranzukommen. Wir können es uns gut vorstellen ein weiteres Projekt zusammen zu erarbeiten.

VR-Game

geschrieben Oktober 16 @ 16:40 von Michael Peter

Team:

Gruppenleiter: Jannis Wächter

Gruppenmitglieder: Matteo Annunziata, Michael Peter

Beschreibung:

In diesem Projekt haben wir uns darauf fokussiert ein Game zu designen welches die Virtual Reality kurz VR-Funktion hat. Virtual Reality bedeutet, dass man in der App/Game das Gefühl hat in einer anderen Welt zu sein. Dafür nutzt man eine VR-Brille, die man sich über den Kopf zieht, ähnlich wie ein Helm.  Und eine spezielle App die in dem Format für Virtual Reality ist.

Reflexion:

Positiv: Wir waren alle sehr begeistert und haben sehr gut unsere Arbeiten aufgeteilt und bei Problemen uns sehr gut abgesprochen. Als wir unsere Endprodukte hatten wussten wir genau wie wir das zusammenstellen.

Negativ: Wir waren anfangs sehr überfordert das Game zu gestalten da wir keine Vorkenntnisse hatten bei Unity.

https://projekte.bbbaden.ch/wp-content/uploads/2019/10/Gamebild2.png

https://projekte.bbbaden.ch/wp-content/uploads/2019/10/Gamebild-1.png

https://projekte.bbbaden.ch/wp-content/uploads/2019/10/Interface.png

Minecraft Plugin „Knockback“

geschrieben Oktober 16 @ 16:01 von Jonas Leder

Wir haben 2 „Kits“ in Minecraft programmiert. So haben wir Java viel besser kennengelernt (Programm: Eclipse). Unten finden Sie noch das Resultat zu unserem Projekt.

Hier ist Der Link zum Sourcecode mit dem Server.

Legoroboter

geschrieben Oktober 16 @ 15:24 von Aaron Seiffert

Bei unserem Projekttag haben wir uns für ein Projekt mit dem Lego Roboter entschieden. Unsere Idee war den Legoroboter zusammenzubauen und Ihn anschliessend zu programmieren.

Das Team

Projektleiter: Aaron Seiffert

Teammitglieder: Luca Schmid, Sven Katona

Das Ergebnis:

Der Roboter kann seine Arme und seinen Kopf bewegen aber auch Geräusche von sich geben.

Reflexion

Wir hatten am Anfang einen Legoroboter der nicht mit Windows 10 kompatibel war. Wir haben dann einen neueren erhalten der kompatibel war. Wir haben den Roboter gebaut und anschliessend programmiert. Hier und Hier finden Sie die zwei Videos zum Roboter.

Skill-Tester

geschrieben Oktober 16 @ 14:36 von Dominik

Team

Projektleiter: Manuel Hofer

Projektmitglieder: Lucien Leimbacher, Dominik Fröhli

Die Idee

Da wir Applikationsentwickler in Ausbildung sind wollten wir etwas Programmieren. Lucien und Dominik hatten aber vorher noch nie programmiert. Trotzdem stellten wir uns der Herausforderung und schnell war die Idee geboren, mehrere kleine Spiele zu programmieren um mit diesen die Fähigkeiten zu testen.

Die Umsetzung

Manuel hat uns zuerst einmal die Basics beigebracht und mit uns ein paar kleine Übungen gemacht, danach ging es an die richtigen Spiele. Als Programmiersprache haben wir C# gewählt, da Manuel diese am besten beherrscht.

Das Ergebnis



Das ist das Startmenü für den Skill-Tester.


Dies ist ein Ausschnitt des Codes vom Startmenü.


Dies ist zum Beispiel die Benutzeroberfläche vom Labyrinth.



Dies ist der Speed Clicker der anzeigt, wie schnell man klickt.


Dies ist der Speed Tester, wo man in einer gewissen Zeit die Buttons an unterschiedlichen Stellen drücken muss.

2D-Jump’n Run Game

geschrieben Oktober 16 @ 14:13 von Aaron Stadler

Projektleiter: Marco Rohner
Mitarbeiter: Aaron Stadler

Da wir beide schon längere Zeit gamen und sehr viel Spass daran haben, konnten wir am Projekttag die Chance ergreifen um endlich mal unser eignes Spiel Programmieren zu können. Weil wir beide noch ziemlich unerfahren sind, entschieden wir uns etwas Simpleres zu programmieren, ein 2D Jump’n Run Spiel.

Das Spiel:

Unser Spiel ist ein sehr einfach gehaltenes 2D Jump’n Run, was in Unity mit Hilfe von Vorlagen programmiert wurde.

Reflexion:

Wir fanden dass, das fertige Spiel, für das das wir noch keine Erfahrungen mit Unity hatten, recht gut ausfiel. Leider nutzten wir unsere Zeit nicht optimal und konnten viele Ziele, die wir hätten erreichen können, nicht schaffen. Trotzdem konnten wir, durch dieses Projekt, viel neues Wissen gewinnen.

Mobile Hack

geschrieben Oktober 16 @ 13:53 von Robin Laimbacher

Team

Projektleiter: Tobias Schaffner
Mitarbeiter: Sandro Arrigoni, Robin Laimbacher 
 

Projektbeschreibung

In unserem Projekt handelt es sich darum ,dass wir wissen wollten wie man einen mobilen Hotspot hackt indem man den Rechner alle möglichen Passwörter durchlaufen lässt. Dafür benutzten wir Kali Linux weclhes wir auf einer Virtual Box installiert haben. Die Dokumentation dazu finden sie hier. Als Anleitung haben wir dieses Video benutzt.

Reflexion

Obwohl wir einige Schwierigkeiten mit dem WLAN Stick und Software hatten, ging es Schlussendlich ziemlich einfach den Hotspot zu hacken. Insgesamt haben wir viel über Virtual Box und Kali Linux gelernt.

Wir hatten auch Probleme beim realisieren, da der Laptop von einem Teammitglied überhitzte und somit einige Daten verloren gingen. Daraus lernten wir, wie wichtig es ist ein Backup seiner Daten zu erstellen.

WPA2 WLAN Hack

geschrieben Oktober 16 @ 09:00 von Chester Neuhaus

Team

Projektleiter: K. Ibrahim
Projektmitglieder: T.Schneider, Y.Howald und C.Neuhaus

Projektbeschreibung

Unser Projekt dreht sich voll und ganz um das Hacken eines WLANs, welches mit WPA 2 verschlüsselt wurde. Dafür haben wir einen AccessPoint mit einem 8 stelligen PIN versehen, welchen wir dann mit einem BruteForce Hack gehackt haben. Den ganzen Vorgang haben wir in diesem Video dargestellt. 

Reflexion

Das Hacken eines WLANs, welches mit WPA2 verschlüsselt wurde, ist mit der Hilfe des Internets und OpenSource Software wirklich nicht schwer und jeder, der sich ein wenig mit dem Thema befasst hat und genug Zeit mitbringt, kann ein solches Netzwerk hacken.

« vorhergehende Einträge

Options:

Size